Sponsoring

Sponsoring

Valentin Baus

Frisch gebackener Weltmeister und amtierender Deutscher Meister im Rollstuhl-Tischtennis (Wettkampfklasse 5) und aktuelle Nr. 3 der Weltrangliste aus Bochum. Sein Ziel: Eine Medaille bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro. Auf den Weg dort hin gilt es eine Reihe von Qualifikationen zu überwinden - hierzu bedarf es der finanziellen Unterstützung von Sponsoren - Helfen Sie mit! Das Bild zeigt die Protagonisten bei der Vertragsunterzeichnung - Dirk Hachmeister, Valentin Baus und Vater Harry Baus (von links).

 

Entstehungsgeschichte

 

Im Frühjahr des Jahres 2013 lernte man sich kennen und fand sehr schnell heraus, dass ein Zusammenwirken von Wohnen2.0® und Valentin Baus, der zu diesem Zeitpunkt als hoffnungvollstes Talent des deutschen Behindertentischtennisverbandes BSNW galt, eine Möglichkeit darstellte den Sportler auf seinen Weg nach Rio de Janeiro 2016 zu unterstützen. Man schloss schliesslich einen Sponsoren- und Managementvertrag, indem Dirk Hachmeister (damals Geschäftsführer der Wohnen2.0® GmbH) legitimiert wurde weitere Förderer zu finden und ins Boot zu holen. Mit einem ausgefeilten Sponsorenkonzept (hier erhältlich - siehe Konzepte) wird Valentin Baus nun professionell begleitet und es bieten sich für potentielle Sponsoren vielfältige Möglichkeiten der öffentlichen Darstellung (Marketing), da unter anderem eine TV-Dokumentarfilm-Produktion mit einer renommierten deutschen Filmfirma avisiert ist und mit Christian Süß ein prominenter Pate und Begleiter gefunden wurde.

 

Personalie Valentin Baus

Der Ausnahmesportler Valentin Baus wurde am 14.12.1995 in Bochum geboren. Seit seiner Geburt leidet Valentin an der Glasknochenerkrankung. Trotz vieler Einschränkungen kam Valentin mit 7 Jahren zum Tischtennissport im Heimatverein, dem TTC Bochum Laer. Auf Anhieb wurde er mehrmaliger Kreis- und Bezirksmeister im Einzel seiner Altersklasse und teilweise auch in der Spielklasse der höheren Altersstufen. Die nächsten Jahre gewann der Sportler zahlreiche Turniere und Meisterschaften im Kreis und Bezirk. Nach zahlreichen Knochenbrüchen an Armen und Beinen kann Valentin nur noch im Rollstuhl Tischtennis spielen. Doch das tat der Begeisterung für seinen Sport und vor allem den sportlichen Leistungen keinen Abbruch. Bei seinem jetzigen Heimatverein der Nichtbehinderten, dem TTG – Bochum Weitmar, spielt er an Tisch 2 in der 1 Kreisliga. Beim DRS (Deutschen Rollstuhl-Sportverband) spielt Valentin Baus an Platz 1. der BSG Duisburg, an der Seite seines Vereinskameraden Andre Weidemann in der 1. Bundesliga. Aktuell steht Valentin Baus auf Platz 3 der Weltrangliste. Vom Bundestrainer Wieland Speer wurde das Ausnahmetalent dann in den Deutschlandkader berufen. Ab dem Jahr 2013 wird Valentin vom Landessportbund NRW als der erste Behindertensportler im Rahmen der Elite-Nachwuchsförderung unterstützt. Bei der vergangenen Europameisterschaft in Kroatien wurde er Vierter und holt seit dem im Rahmen der Qualifikation einen Titel nach dem anderen.

 

 

Pate Christian Süß

 

 

Mit dem national und international bekannten Tischtennis-Profi Christian Süß aus Ahlen, mehrfacher Deutscher Meister und Champions-League-Sieger mit Borussia Düsseldorf sowie Silbermedaillengewinner mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Peking, wurde ein wichtiger Supporter gewonnen, der den Weg von Valentin aufmerksam beobachtet und ihm die Daumen für sein Ziel Paralympics 2016 drückt. Er sagt: „Ich habe Valentin schon einmal im Tischtenniszentrum in Düsseldorf persönlich kennengelernt. Es hat mich sehr beeindruckt, wie gut er spielen kann und ich hoffe sehr, dass er sein Ziel mit den Paralympics 2016 erreicht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass so etwas nur mit zuverlässigen Partnern und Sponsoren zu erreichen ist. Deshalb freut es mich besonders, dass Valentin mit der Ahlener Firma Wohnen2.0® so einen Partner hat, der ihn tatkräftig auf seinem Weg unterstützt und hoffentlich auch noch den ein oder anderen Unterstützer findet. Auf jeden Fall werde ich Valentins Entwicklung beobachten und ihm die Daumen drücken, dass er es nach Rio schafft.“ (Bild und Text mit freundlicher Genehmigung von http://www.christian-suess.de ISS-Sportmanagement)

Kooperationen

 

Wohnen2.0® baut um Valentin herum ein starkes Netzwerk an Partnern, die ihn tatkräftig unterstützen. Besonders hervorzuheben ist die Kooperation mit dem BSNW (Behindertensportbund NRW) und damit verbunden der intensive Austausch mit dem Bundestrainer Wieland Speer (Bild rechts).

Wir hoffen natürlich auf möglichst viele weitere Kooperationen und natürlich SPONSOREN, die auch für eine monetäre Sicherheit des Sportlers sorgen sollen. Im Laufe des harten Weges fallen natürlich enorme Kosten an, die der Sportler tragen muss, um die notwendigen Qualifikationen bis 2016 zu bestehen. Hierzu zählen insbesondere Ausrüstung, Startgelder, Reisekosten sowie Unterkunft und Verpflegung bei den Turnieren. Diese Kosten kann Valentin als Schüler natürlich nicht alleine aufbringen und die Fördermittel der Verbände reichen bei weitem nicht aus. Entnehmen Sie der SPONSORENPRÄSENTATION die Details und nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Besuch beim Landesbehindertenbeauftragten

Norbert Killewald

 

 

 

Copyright © All Rights Reserved